Scroll down to see more

Werner Jaschke

Präsident der Österreichischen Röntgengesellschaft 2012-2014, und Ehrenmitglied der ÖGIR seit 2018

Als Präsident der österreichischen Gesellschaft für interventionelle Radiologie ist es mir ein großes Vergnügen die Verdienste von Werner Jaschke um die interventionelle Radiologie in Österreich hervorzuheben.
Er verkörperte wie kaum ein anderer das Nebeneinander und Miteinander von diagnostischer und interventioneller Radiologie.
Er war Pionier und Wegbereiter für viele interventionelle Techniken in Österreich, er war Garant und gab Impulse für den Aufbau einer Großzahl an interventionellen Radiologen an der medizinischen Universität Innsbruck, sowohl in der endovaskulären als auch in der onkologischen Therapie.

Im Rahmen der CIRSE war und ist er nach wie vor Wegbereiter im Bereich des Strahlenschutzes, einer Verpflichtung für uns alle zum umfassenden Strahlenschutz von Patienten und Mitarbeitern, aber auch von uns selbst.
Nicht zuletzt ist er auch ein Wegbereiter von Qualitätssicherung und Qualitätsdokumentation in der Ausbildung in Österreich, diese Instrumente ermöglichen die Erreichung der Ausbildungsziele, die sich ÖGIR und DEGIR gleichermaßen setzen.
Dies waren nur einige der Gründe für die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft der ÖGIR an Werner Jaschke.
Im Namen der österreichischen Gesellschaft für interventionelle Radiologie möchte ich Werner Jaschke nochmals für seinen Einsatz für die interventionelle Radiologie in Österreich danken und ihm alles Gute und viel Gesundheit für den neue Lebensabschnitt wünschen.

Manfred Cejna
ÖGIR Präsident